Brandübungshaus 2018

Den Abend des 20. September war die FF Seeham wieder im Brandübungshaus der Landesfeuerwehrschule Salzburg zu Gast. Nach kurzer Einweisung konnten die 10 Mitglieder auch gleich zur Tat schreiten. Übungsannahme: Wohnhaus, 1. Obergeschoss verraucht, Brand vermutet, Personen vermisst.

Mit dem Auftrag Menschenrettung mit Brandbekämpfung machte sich der erste Atemschutztrupp auf den Weg in das Gebäude. Bereits nach wenigen Minuten wurde die erste Übungspuppe gefunden und ins Freie gebracht. Die weiteren „Opfer“ waren schon schwieriger zu finden, da der Rauch nur wenige Zentimeter Sicht ermöglichte. Doch mittels hydraulischer Ventilation und dem Schaffen von Abluftöffnungen für die Druckbelüftung wurde sofort eine Sichtverbesserung erzielt. So konnten die weiteren „Vermissten“ gefunden werden. Auch der Brandherd wurde gefunden und in kürzester Zeit abgelöscht.

Nach einer kurzen Nachbesprechung durften dieses Szenario noch 2 weitere Atemschutztrupps durchleben, wobei der Ablauf der gesamten Mannschaft immer routinierter von statten ging.

Nach dem die Geräte wieder einsatzbereit waren, konnten wir diesen wirklich interessanten Übungsabend abschließen und die Heimfahrt nach Seeham antreten.

 

 

Übungsabend September 2017 - Menschenrettung

Für den Monatsappell im September wurden 2 Stationen vorbereitet. Beide waren im Teufelsgraben, von der Schützenhütte/Hochseilpark etwa 50- 100m Bachaufwärts gelegen. Da nur mit KLF Ansfelden bis zur Schützenhütte gefahren werden konnte, gab es beim Toblmühlhof vorab eine kurze Besprechung. Die Mannschaft wurde in zwei Gruppen geteilt und mit den Szenarios betraut.